Microsofts Band ist eher ein Fitness Tracker als eine Smartwatch. Deswegen war die Überraschung nach der Vorstellung der 1. Generation durchaus groß, denn diese war nicht wasserdicht. Beim bald erhältlichen Nachfolger Band 2 hat sich das nicht geändert, zumindest laut den offiziellen Aussagen des Herstellers

Band 2 laut Microsoft nicht wasserdicht - Garantieverlust bei Wasserschaden-microsoft-band-2-golf.jpg

Auf Produktseite der Microsoft Band 2 sind viele aktive Menschen zu sehen. Diese betreiben Sportarten wie Gymnastik, Joggen, Radfahren und sogar Golf (Bild oben). Sportliche Aktivitäten, die mit Wasser zu tun haben, sind jedoch darunter. Und dafür gibt es auch einen Grund, denn laut den technischen Daten ist die neue Smartwatch nur wassergeschützt, nicht aber wasserdicht. Gemäß den Spezifikationen bietet die interaktive Armbanduhr einen Schutz nach Norm IP67, sie ist demnach bis zu 30 Minuten in bis zu 1 Meter Wassertiefe gegen eindringendes Wasser geschützt. Doch Microsoft will dies keinesfalls als wasserdicht ansehen und macht daher klare Vorgaben und deutliche Einschränkungen bei den Produkteigenschaften. Diese sind bislang jedoch bislang nur in englischer Sprache verfügbar.

  • Your Band is not waterproof. Light rain and hand washing shouldn’t harm it, but do not immerse your Band in liquids of any kind. Do not wear your Band while swimming or in the shower.
  • Your Band is dust- and water-resistant but not waterproof. Wet environments may damage it.
  • Your Band isn’t intended for swimming. Remove it before swimming for recreation or fitness.
  • Your Band isn’t intended to be worn in the shower or tub. Remove it before showering or bathing.
  • Your Band is intended for indoor/outdoor use in the presence of rain, snow, or brief splashes of water.
  • Microsoft doesn’t guarantee that your Band will operate normally if you use it in water or other liquids. It may be damaged if water enters it.
  • If your Band has been immersed in water or the microphone is wet, the microphone may not function properly.


In der zusammengefassten Übersetzung lauten die Aussagen in etwa so: Die Band 2 ist nicht wasserdicht, weshalb auf das Tragen beim Duschen oder Schwimmen verzichtet werden soll. Die Smartwatch ist allerdings gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt, weshalb im Regen, bei Schnee oder bei kurzen Wasserspritzern keine Gefahr für die Technik besteht. Es wird sehr deutlich darauf hingewiesen, dass eindringendes Wasser die Uhr beschädigen kann. Zusätzlich wird noch angegeben, was mit der Band 2 nicht getan werden darf. Neben einem Waschgang in der Waschmaschine zählt dazu auch, dass Wasser nicht mit hoher Geschwindigkeit und hohem Druck, etwa durch Wellen und Wasserfälle, einwirken darf. Salzwasser sowie Duschzusätze sollten ebenfalls nicht in die Uhr eindringen (beziehungsweise nicht dort verbleiben).

Auch bezüglich etwaiger Auswirkungen gibt es eine Aussage, nachfolgend in übersetzter Form:
Microsoft Band und Microsoft Band 2 wurden nach dem IPX7-Standard getestet. Obwohl sie diesen Standard bei der Prüfung erfüllen, sind Microsoft Band und Microsoft Band 2 nicht dazu gedacht, in Wasser eingetaucht zu werden und untertauchen ist nicht durch die Garantie abgedeckt.
Damit wird das Ziel der obigen Einschränkungen deutlich: im Prinzip sind sowohl Band als auch Band 2 wasserdicht. Doch Microsoft schließt weitgehend aus, bei jeglichen Schäden durch Wasser haften zu müssen. Konsequenterweise sollte daher auf Berührungen mit Wasser weitgehend verzichtet werden, auch wenn das Tragen unter der Dusche theoretisch möglich ist.