Der Start der Apple Watch steht kurz bevor und Apple hat die Tests zur Uhr jetzt offenbar ausgeweitet.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot 2015-01-31 12.00.40.png 
Hits:	221 
Größe:	628,5 KB 
ID:	67

Der Release der Apple Watch wurde in dieser Woche durch Tim Cook selbst bestätigt, im April soll die Uhr der Kalifornier in den Markt kommen. Es ist allerdings noch ungeklärt, ob die Apple Watch zuerst ausschliesslich in den Staaten verfügbar wird oder ob Apple einen internationalen Marktstart der Watch plant. Details hierzu wird es wohl erst kurz vor dem eigentlichen Verkaufsstart geben.

Die Zeit bis zum anstehenden Verkaufsstart der Uhr nutzt Apple nun offenbar für letzte intensive Praxistests, diese werden von Mitarbeitern des Konzerns offenbar auch in der Öffentlichkeit durchgeführt. Laut diversen Meldungen steht bei den Tests insbesondere die Akkulaufzeit ganz oben auf der Prioritätenliste. Erst kürzlich sickerten Informationen zur Laufzeit des Stromspenders durch, wirklich berauschend lasen sich diese nicht.

Schon in den letzten Wochen war mehrfach zu lesen, dass Apple Mitarbeiter die Apple Watch in freier Wildbahn testen können. Genau diesen Umstand bestätigten nun nochmals die Kollegen von MacRumors mit Fotos. Demnach hat Apple hunderte Apple Watch Modelle an Ingenieure und weitere Mitarbeiter verteilt, damit die Apple Watch im Alltag getestet werden kann und Fehler beseitigt werden können.

Der Umstand, dass viele Mitarbeiter von Apple mit der Uhr ausgestattet wurden, führt nun zu sehr häufigen Sichtungen der Apple Watch in und um Cupertino. Und in den letzten Wochen scheint Apple das Testprogramm nochmals intensiviert zu haben. Nicht nur die Kollegen von MacRumors hatten Gelegenheit zum fotografieren der Uhr, auch VentureBeat kann Bilder liefern.