Das Startup Pebble hat Ende März seine neue Smartwatch Time Steel vorgestellt, die eine edlere Version der bereits eine Woche zuvor präsentierten Pebble Time ist. Jetzt haben die Amerikaner mit der Produktion begonnen, die ersten Smartwatches werden in circa zwei Wochen bei den Erstbestellern ankommen

Pebble Time Steel wird jetzt gebaut und Ende Juli geliefert-pebble-time-steel.png

Die neue Pebble Time mit Farbdisplay wurde Ende Februar vorgestellt, nur sieben Tage später folgte die Time Steel mit edlerem Gehäuse und nochmals verlängerter Akkulaufzeit von zehn Tagen. Diese nachgeschobene Vorstellung hat der nobleren Version sicherlich zahlreiche Käufer gekostet. Das zumindest lässt ein Blick auf die Verteilung der Käufe vermuten: knapp 78.500 sogenannter Backers haben über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine Smartwatch vorbestellt, davon waren rund 57.000 Pebble Time, während die restlichen 21.000 Bestellungen auf die Time Steel entfallen sind.

Pebble hat jetzt den Zeitplan für die Time Steel veröffentlicht. Demnach wird die Produktion noch diese Woche aufgenommen, die ersten Uhren werden in der letzten Juliwoche ausgeliefert. Bis Ende August sollen auch diejenigen Backer eine Versandbestätigung erhalten, die sich erst zum Kauf einer Time Steel entschlossen haben. Bis die Uhren dann tatsächlich bei den Käufern ankommen, ist also noch einiges an Geduld gefragt. Das dürfte so manchen Kunden verärgern, denn mit der Auslieferung der Time hatte Pebble schon vor über sechs Wochen begonnen.