Smartwatch-Forum.de - Deutschlands größte Smartwatch Community
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Saint-Ex
    Guest

    Ich hab' sie....

    Zenwatch 2 - 3,68 cm - WI502Q - silber/khaki:

    Super Preis-Leistungsverhältnis - Schicke Smartwatch - leider mit etwas zu breitem Displayrand


    Bereits seit 3 1/2 Jahren nutze ich die Sony Smartwatch. Ich wollte jetzt aber endlich eine Smarwatch, deren Akku deutlich länger als 6 Stunden durchhält - auch bei intensiver Nutzung. Denn was nutzt mir eine Uhr, die zwar theoretisch über 9 Stunden durchhält, aber nur, wenn man sie nicht einsetzt, sondern nur auf die Uhr schaut. Denn dazu bräuchte ich keine Smartwatch, das kann jede Uhr auch, nur, dass deren Batterie üblicherweise 2 Jahre "durchhält".

    Also war ich auf der Suche nach einer schlanken (ja, "obwohl" XY-Träger, habe ich sehr schmale, fast dünne Unterarme, da paßt nicht jeder Klotz dran ;-)). ) und dennoch eleganten Smartwatch, die auch bei intensiver Nutzung von morgens früh (6 Uhr) bis spätabends (24 Uhr) durchhalten sollte. Und sie sollte unter Android-Wear laufen, damit die dazu verfügbaren Apps und eine konstante Weiter-entwicklung gewährleistet sind. Damit schied die Samsung Gear S leider aus, die mir ansonsten sicher auch gut gefallen hätte.

    Mit der Asus Zenwatch 2 habe ich jetzt eine solche Lösung gefunden - und wg. Verfügbarkeit beim Nicht-Blöd-Markt um die Ecke gleich mitgenommen. Leider war kein Ausstellungs-Stück verfügbar, also die "Katze im Sack", äh, die Uhr in der Box gekauft. Hatte mich vorher intensiv mit der Frage beschäftigt, ob es eher die größere (besserer Akku) oder die kleinere ("Damenmodell", vielleicht passender für meine Ärmchen) sein soll. Die Tendenz ging dann aber eindeutig in Richtung "Grösser" - vor allem wegen des Akkus. Dort im Markt gab es nur die silberne Ausführung mit Khaki-Armband (das hätte mir eigentlich schon zu denken geben sollen ;-)) ). Das Armband wollte ich gleich zu Hause wechseln, dort lag noch ein dunkelblaues Lederarmband in der richtigen (?) Breite.

    Die Uhr ist sehr ordentlich verpackt, alles ist dabei, was man so benötigt. Was mir besonders gut gefällt: Das Aufladen erfolgt mit einem proprietären Magnet-Stecker (auf USB), der sich selbsttätig korrekt anzieht, wenn man den Stecker in die Nähe hält - vorausgesetzt, der Stecker wird richtig rum hingehalten, ansonsten wird er abgestoßen. Der Vorteil dieses Details: Ich bin sehr häufig beruflich auf Reisen. Mit dieser Lösung muß ich lediglich ein kleines Kabel im Gepäck mitführen. Eine Ladeschale würde mein Gepäck dagegen zusätzlich belasten. Insofern gefällt mir diese Lösung sehr gut.

    Die Uhr war dann doch recht groß und ich begann zu zweifeln, ob das die richtige Wahl war. Hätte ich vielleicht nicht doch die kleinere Variante kaufen sollen ? Beim Versuch, das blaue (20mm ???) Lederarmband einzubauen, wurde dann irgendwann allerdings klar, dass ich unbemerkt die kleinere Version in meinen Händen hielt (ein passendes blaues Armband ist schon unterwegs). Jetzt bin ich absolut überzeugt, dass für meine Ärmchen ausschließlich diese kleinere Fassung in Frage kommt, die große Zenwatch 2 wäre im wahrsten Sinne des Wortes für mich "untragbar".

    Die Uhr macht einen sehr wertigen und schicken Eindruck. Das hochglänzende Silber macht auch bei dunklem Anzug mit weißem Hemd eine sehr gute Figur. Und der Ein-Aus-Schalter an der 3-Uhr-Position suggeriert eine echte Armbanduhr.

    Funktionen:
    Über Android-Wear ist schon viel geschrieben worden. Ein schönes Smartwatch-Betriebssystem, das allerdings sicher noch verbesserungswürdig ist, insbesondere bezügl. einer wirklich intiutiven Bedienbarkeit. Ich bin eigentlich sehr i-affin, spiele den ganzen Tag mit meinem MacBook, meinem Samsung Tablet Galaxy Note 8.0 und meinem Smartphone Galaxy S5-mini. Aber im Vergleich zu diesen Gimmicks ist die Bedienung von Android-Wear immer noch nicht so intuitiv, dass man damit einfach alles so machen könnte, wie man sich das vorstellt. Immer wieder muß ich die 59-seitige (DIN-A-4 Seiten!) Bedienungsanleitung (gibt's online bei Asus) öffnen und irgend etwas nachschauen. Hier sollte sich aber mit der Zeit eine gewisse Gewöhnung und Routine einstellen. Dennoch könnte man manches verbessern, aber wie gesagt, das betrifft das Google-Betriebssystem und nicht die Uhr an sich.

    Was mir bei Asus besonders gut gefällt:
    Die Zusatz-Apps "Zen-Watch-Manager" und "Zen-Face-Designer" sind phantastisch. Insbesondere mit letzterem kann man sich sein Watchface nach Belieben "basteln" - und das ist gar nicht mal so kompliziert.

    Wie schon oben gesagt, geht es mir vor allem um ein langes Durchhaltevermögen. Kein Problem, die Zenwatch nachts aufzuladen. Aber über meine - oft sehr langen - Tage (06:00 Uhr bis 24:00 Uhr oder länger) sollte sie dann doch problemlos durchhalten, selbst dann, wenn ich sie auch smartwatch-mäßig intensiv nutze (Poweramp-Musikremote, Email-Empfang, SMS-Empfang, n-tv Eilmeldungen, Termine checken, Google-Suche, etc).

    Und dazu ist folgendes zu beachten:
    Alle farblichen oder intensiven, vor allem hellen Watchface-Anteile kosten Strom - und reduzieren die Akku-Laufzeit.
    Meine Konsequenz: Ich habe mir mit Zen Face-Designer ein Watchface "gebastelt", in dem nur die beiden Zeiger für Stunde und Minute sowie eine schlichte digitale Uhrzeitanzeige (Std:Min, für Sofort-Check bei Zugabfahrt o.ä.), ergänzt durch eine schlichte Anzeige von Akku-Ladezustand und Aussentemperatur vor Ort, angezeigt werden. Damit kommt diese Smartwatch jetzt trotz des kleineren Akkus gut über 24 Stunden. Das wäre mit helleren oder farblicheren Watchfaces sicher anders.
    (ACHTUNG: Hier handelt es sich um das kleinere Modell ASUS ZEN WATCH 2 WI502Q!).

    Sehr gut gefallen mir auch die kurzen Auflade-Zeiten: Nach 30 Minuten (ab 0 %) sind bereits 45 % aufgeladen, nach 60 Minuten zeigt der Akku bereits 80 %, eine 100%-Aufladung dauert 90 Minuten. Ziemlich genau die Zeit, die ich morgens zwischen Aufstehen und Haus-Verlassen ganz für mich alleine habe - da kann die Smartwatch dann gerne am Magnet-Stecker hängen (Nachts während des Schlafens trage ich die Smartwatch wegen der "Sleep-App" ;-)) ).

    Was mir nicht so ganz gefällt:
    Wie in manchen Rezensionen und Tests schon angemerkt, hat die Zenwatch 2, wie auch der Vorgänger Zenwatch, einen sehr breiten schwarzen Display-Rand. Im rechteckigen Display kann man zwar grundsätzlich alle Watchfaces abbilden. Aber wirklich elegant und optisch akzeptabel sehen eigentlich nur solche Watchfaces aus, die das gleiche Schwarz als Grundfarbe haben wie der Rand. Dann kann man mit dem schwarzen Rand gut leben. Alle anderen Watchfaces (farbig, Bilder o.ä.) sehen immer so aus, als hätte jemand einen Bildschirm in eine Uhr gebaut (ich habe eine ganze Reihe von Watchfaces ausprobiert).
    (Hinweis. Dieser Kritikpunkt trifft aber auf die Apple Watch in gleichem Maße zu !).

    Wie gesagt, ich habe mir dann mit Zen Face-Desinger ein sehr schlichtes Watchface - natürlich mit tief-schwarzem Hintergrund - gebastelt. Das gefällt mir gut. Aber ich hätte ansonsten vielleicht auch gerne einen dunkelblauen Hintergrund gewählt, passend zum blauen Lederarmband. Das sähe dann aber wg. des breiten Schwarz-Randes wirklich nicht mehr so stylish und elegant aus. Deshalb bleibe ich bei schwarz. Diese Design-Schwäche ist gewissermaßen der einzige Wehrmutstropfen dieser ansonsten wunderschönen Smartwatch.

    Den Pulssensor vermisse ich dagegen überhaupt nicht. Ich habe alle Wellness-Apps sofort deaktiviert. Das fehlte ja gerade noch, dass mir meine Uhr sagt, wann ich mich bewegen soll ......

    Empfehlung ?
    Ganz klar ja, wenn man mit den oben beschriebenen Einschränkungen leben kann und will. Für diesen Preis gibt es m.E. zur Zeit weit und breit keine vergleichbar schöne und wertige Smartwatch. Es gibt aber eine ganze Reihe von Smartwatches, die wesentlich teurer sind, aber deutlich weniger wertig daher kommen.
    Geändert von Saint-Ex (16.12.15 um 10:29 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Guten Abend, ich bin der Neue
    Von Renatus928 im Forum Smartwatch News, Neuheiten und Gerüchteküche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.15, 17:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •